• persönliche Beratung
  • kürzeste Lieferzeiten
  • passgenaue Lösungen

#zusammennähen

Wir können nicht nähen – aber helfen

Die weltweit anhaltende Covid-19-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Medizinische Einrichtungen, Senioren- oder Pflegeheime aber auch die Risikogruppen sehen sich täglich mit dem Mangel an dringend notwendiger Schutzbekleidung konfrontiert.

Vor allem Mundschutz ist Mangelware, wird aber möglicherweise schon bald zur Pflicht im öffentlichen Raum.

Viele kleine und große Initiativen unterstützen nun durch das Nähen von Mundschutzmasken. Diese Masken erfüllen zwar hinsichtlich Qualität und Sicherheit nicht die Anforderungen einer medizinischen Atemschutzmaske, helfen aber durchaus das Risiko einer Ansteckung anderer Personen, etwa durch Husten oder Niesen, zu verringern.

Genau an dieser Stelle möchten auch wir, K+K Klebetechnik GmbH & Co. KG, unseren Beitrag #gegenCorona leisten.

Über_uns_maschine_produkt_digital_01.04.2020.jpg

Wir haben unsere Produktion umgestellt und fertigen jetzt hochwertige Nasenbügel, die in Atemschutzmasken eingebaut werden können. Die Nasenbügel sorgen für eine Versteifung der Maske in der Nasen-Augenpartie und helfen bei der individuellen Anpassung an den Träger. Gerade für Brillenträger ist das wichtig, um ein Beschlagen der Brille zu verhindern.

Innerhalb der Initiative #zusammennähen stellen wir diese Nasenbügel zu Verfügung.

Unsere Bügel eignen sich ideal für wiederverwendbare Masken aus atmungsaktiven Stoffen.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir Masken herstellen, um verschiedene Organisationen zu unterstützen und Risikogruppen zu schützen.

Wenn auch Sie Bedarfe für Ihre Initiative haben, dann sprechen Sie uns bitte an,

damit wir auch Ihnen ein Kontingent kostenfrei zu Verfügung stellen können.

Kontaktieren Sie uns

bitte ausschließlich per Mail unter: bedarf@zusammennaehen.de

Um Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten zu können, beantworten Sie uns bitte direkt folgende Fragen in Ihrer Mail:

1. Sie sind Teil welcher Organisation?
2. Wie groß ist die Organisation (Personenzahl)?
3. Wie viele Masken werden im Monat genäht?
4. Wie können wir Sie bei eventuellen Rückfragen erreichen?

Gemeinsam können wir etwas bewegen. Werden Sie Teil von #zusammennähen und helfen Sie mit, unsere Mitmenschen zu schützen.